Lehre Jagdprüfungsersatz


Für den Jagdprüfungsersatz notwendige Lehrveranstaltungen

 

Die jagdliche Ausbildung an der Universität für Bodenkultur Wien umfasst folgende Lehrveranstaltungen, deren Absolvierung als Ersatz der Jagdprüfung in den österreichischen Bundesländern anerkannt werden kann:

832.164 Wildökologie in der Forst- und Jagdwirtschaft (Wechselbeziehungen) (Vorlesung im Sommersemester, 2 Wochenstunden).

832.326 Jagdbetriebslehre (Blockvorlesung im Wintersemester, 3 Wochenstunden).

832.341 Übungen zu Jagdbetriebslehre (praktische Schiessübungen; Blocklehrveranstaltung im Winter- und Sommersemester, je 1 Wochenstunde)

832.307 Biologie heimischer Wildtiere (Vorlesung im Wintersemester, 2 Wochenstunden).

832.110 Bestimmungsübungen Säugetiere (Übungen mit Exkursion im Wintersemester, 2 Wochenstunden).

832.111 Bestimmungsübungen Vögel (Übungen mit Exkursion im Sommersemester, 2 Wochenstunden).

736.368 Forstrecht, Jagdrecht, Fischereirecht (Vorlesung im Sommersemester, 2 Wochenstunden).

912.113 Grundlagen der Ökologie 1 (Vorlesung im Wintersemester, 2 Wochenstunden).

916.110 Grundlagen der Ökologie 2 (Vorlesung im Sommersemester, 2 Wochenstunden).

Als Ersatz für die Grundlagen der Ökologie 1+2 für den Jagdprüfungsersatz kann auch die Vorlesung 833.103 Agrarökologie herangezogen werden. Andere "Ökologie-Vorlesungen"  der BOKU oder anderer Universitäten werden von der Jagdbehörde nicht für den Jagdprüfungsersatz akzeptiert!