Für den Jagdprüfungsersatz notwendige Lehrveranstaltungen

 

Die jagdliche Ausbildung an der Universität für Bodenkultur Wien umfasst folgende Lehrveranstaltungen, deren Absolvierung als Ersatz der Jagdprüfung in den österreichischen Bundesländern anerkannt werden kann:

832.164 Wildökologie in der Forst- und Jagdwirtschaft (Wechselbeziehungen) (Vorlesung im Sommersemester, 2 Wochenstunden).

832.326 Jagdbetriebslehre (Blockvorlesung im Wintersemester, 3 Wochenstunden).

832.341 Übungen zu Jagdbetriebslehre (praktische Schiessübungen; Blocklehrveranstaltung im Winter- und Sommersemester, je 1 Wochenstunde)

832.307 Biologie heimischer Wildtiere (Vorlesung im Wintersemester, 2 Wochenstunden).

832.110 Bestimmungsübungen Säugetiere (Übungen mit Exkursion im Wintersemester, 2 Wochenstunden).

832.111 Bestimmungsübungen Vögel (Übungen mit Exkursion im Sommersemester, 2 Wochenstunden).

736.368 Forstrecht, Jagdrecht, Fischereirecht (Vorlesung im Sommersemester, 2 Wochenstunden).

912.113 Grundlagen der Ökologie 1 (Vorlesung im Wintersemester, 2 Wochenstunden).

916.110 Grundlagen der Ökologie 2 (Vorlesung im Sommersemester, 2 Wochenstunden).

Als Ersatz für die Grundlagen der Ökologie 1+2 für den Jagdprüfungsersatz kann auch die Vorlesung 833.103 Agrarökologie herangezogen werden. Andere "Ökologie-Vorlesungen"  der BOKU oder anderer Universitäten werden von der Jagdbehörde nicht für den Jagdprüfungsersatz akzeptiert!