Institutsprofil


Institutsprofil

Das Institut für Wildbiologie und Jagdwirtschaft (IWJ) der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit der Ökologie und dem Management von Wildtieren und deren Lebensräumen. Dazu gehören vor allen Dingen jene Säugetiere und Vögel, die im Fokus verschiedener Interessensgruppen stehen (Jagd, Fischerei, Naturschutz, Tourismus, Land-, Forst- und Wasserwirtschaft, Raumplanung etc.). Dies betrifft primär jagdbares Wild, gefährdete und geschützte Tierarten, "Neubürger" oder (Wieder-)Einwanderer sowie Wildtiere mit hohem gesellschaftspolitischem Konfliktpotential. Neben der Grundlagenforschung zu Habitatwahl, Nahrungsökologie oder Populationsdynamik stehen auch praxisbezogene und anwendungsorientierte Aspekte im Vordergrund (z.B. Monitoringskonzepte, Managementpläne, nachhaltige Bejagung, Wildschadensvorbeugung).

In der Lehre koordiniert das IWJ den Magisterstudiengang "Wildtierökologie und Wildtiermanagement" und den Universitätslehrgang "Jagdwirt/in". Darüber hinaus können Studierende am IWJ eine Reihe von Prüfungen ablegen, die in den österreichischen Bundesländern als Jagdprüfungsersatz anerkannt werden.

Die Forschungsthemen und Lehrveranstaltungen des IWJ stellen ein attraktives Angebot für Studierende verschiedener Universitäten im In- und Ausland dar und bieten zahlreiche inter- und transdisziplinäre Kooperationsmöglichkeiten auf nationaler und internationaler Ebene.